Seerose Ferienwohnungen Bad Wiessee Tegernsee
Seerose_Sil_Q_Blau

Unsere Ferienwohnungen

Seerose am See

Einst als charmantes Café am See erbaut, wurde unsere Seerose 2015 umfassend renoviert und neu eingerichtet. In sechs bis zu 120 Quadratmeter großen, modernen Ferienwohnungen verbindet sich nun alpenländische Lebensart mit wunderbaren Ausblicken auf See und Berge, gekrönt von unzähligen Erholungs-, Genuss- und Freizeitmöglichkeiten und umfangen von der Gastfreundschaft einer alteingesessenen Familie. Einen Aufenthalt der besonderen Art erleben Sie in jeder unsere 4-Sterne Ferienwohnungen direkt am See. Erkunden Sie die aussergewöhnliche Landschaft rund um das Tegernseer Tal oder verbringen Sie ein paar ruhige Tage an unserem privaten Badestrand direkt neben Ihrer Ferienwohnung.

Genießen Sie Ihren Traumurlaub direkt am Tegernsee

Entdecken Sie Ihr Feriendomizil am Tegernsee

Im Bad Wiesseer Ortsteil Abwinkl gelegen, bieten Ihnen unsere beiden Häuser einen echten Logenplatz am Tegernsee-Ufer. 

Ein Blick zurück auf ein besonderes Anwesen

„Gold Hanse“, so nannten Nachbarn und Freunde jenen Hans Höss (1899-1977), der anno 1929 die „Seerose“ errichtete. Was es mit dem Gold auf sich hatte, wissen wir heute nicht mehr. Mutig aber war der Bauernsohn aus dem heute noch bestehenden Anwesen „Zum Staun“ ganz sicher. Im Gegensatz zum Ortszentrum von Wiessee, das 1922 zum Heilbad ernannt worden war und Ende der 1920er Jahre vor Gästen schier überquoll, ging es im bäuerlich geprägten Abwinkl beschaulich zu. Das Café Seerose mit Seeterrasse, Badestrand und Steg wurde dennoch schnell zu einem Anziehungspunkt für Feriengäste und Einheimische. Dazu trug auch der kleine Bootsverleih bei, einer der ersten am Tegernsee. Dabei konnte man hier nicht nur ein „Schifferl“ ausleihen, um damit die Liebste über die Wellen zu rudern. Wer drüben am Ostufer etwas zu erledigen hatte, bestieg am

Seerosensteg das Fährschiff von Sepp Bosch. Der Begründer der „Seerosen-Überfahrt“, der sich auf dem See auskannte wie kaum ein anderer, starb in der Neujahrsnacht 1949, als sein Schiff in einem Föhnsturm kenterte. Nach dem Tod von Hans Höss ging das Haus Seerose am Tegernsee an Frieda Wagner, die Nichte seiner Frau,  die hier schon als Kind viele glückliche Tage verbracht hatte. Sie baute die Seerose zum Gästehaus aus. Im Sommer 2014 stellte Frieda Wagner die Weichen neu. In dem Bewusstsein, dass die Seerose hier von ganzem Herzen geschätzt wird, verkaufte sie das historische Kleinod an ihre direkten Nachbarn, Hans und Marianne Buchberger vom „Schlosserhof“. Deren Vorfahren wiederum lebten schon nebenan auf dem Schustermannhof und dem Schlosserhof, als im Hof „Zum Staun“ der „Gold Hanse“ geboren wurde…